ABIBAC:

Seit 1995 wird aufgrund eines zwischen Deutschland und Frankreich geschlossenen Abkommens an einer wachsenden Anzahl von Gymnasien das Abibac angeboten. Darunter versteht man den gleichzeitigen Erwerb der deutschen allgemeinen Hochschulreife und des französischen Baccalauréat.

Die Absolventen belegen neben dem LK Französisch zwei bilinguale Sachfächer und schreiben auch in einem der beiden Sachfächer eine schriftliche Abiturarbeit. Außerdem findet eine 30minütige mündliche Prüfung in Französisch in Anwesenheit eines/einer französischen Prüfungsbeauftragten statt. Diese/r legt die Noten für die französischsprachigen Prüfungsteile unabhängig von den deutschen Noten fest.

Am Ende der erfolgreich abgelegten Prüfungen wird von der deutschen bzw. in Deutschland von der französischen Schulaufsicht ein Abiturzeugnis bzw. ein diplôme du baccalauréat ausgehändigt.